Situation rund um das Coronavirus (COVID-19) - socialbern.ch

Situation rund um das Coronavirus (COVID-19)

 

Branchenspezifische Massnahmen:

Allgemein

  • Hier finden Sie die "Informationen und Empfehlungen für sozialmedizinische Institutionen wie Alters- und Pflegeheime" des BAG. Den Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen wird empfohlen, "diejenigen Empfehlungen in ihr Schutzkonzept aufzunehmen, die ihre Bewohnerinnen und Bewohner am besten schützen".
  • Beachten Sie, dass der Kanton zusätzliche oder u.U. sogar abweichende Empfehlungen und Vorgaben definieren kann, insbesondere in den Bereichen Besucherregelung, Neuaufnahmen, Vorgehen beim konkreten Verdachts- bzw. bestätigtem Fall, Regelung zur Quarantäne (auch im Zusammenhang mit Personalmangel) oder auch Monitoring.
  • Der Kanton hat die Erläuterungen zu den Seriellen Tests letztmals am 1.3.2021 angepasst (vlg. Kap. 3.6 der Vorgaben GSI): Diese sind im Kanton Bern für sozialmedizinische Insitutionen und für Alters- und Pflegeheime freiwillig. Falls solche Tests durchgeführt werden, ist das Schutzkonzept entsprechend anzupassen. Bei  geplanten Testungen ist der Kanton mittels Onlineformular zu informieren: www.betriebstest
  • Coronavirus (COVID-19) Massentesten: Ab 3. Mai 2021 sind wöchentlich flächendeckende Tests bei den Schülerinnen und Schülern sowie Mitarbeitenden in den Volksschulen vorgesehen. Weitere Informationen finden Sie hier.
  • Coronavirus und psychische Gesundheit: INSOS hat hierzu Tipps und Hilfestellunen gesammelt.  

Impfen

Nach der zweiten Impfung

  • Auch mit fortschreitender Durchimfpungsrate sind aufgrund der gegenwärtig fragilen epidemiologischen Lage die Hygiene- und Verhaltensregeln des BAG nach wie vor von allen (Bewohnenden/Klientinnen und Klienten, Besuchenden und Mitarbeitenden) einzuhalten. 
  • Details über die Voraussetzungen für vorsichtige Lockerungen der kantonalen Vorgaben (Besucherregelung, Neuaufnahmen, Regelung zur Quarantäne) entnehmen Sie den aktuellsten Informationsschreiben der relevanten Ämter: Informationen ALBA (GSI) / Informationen KJA (DIJ)

Übersicht über die wichtigsten Informationsquellen:

Beachten Sie insbesondere auch die Informationen, die von den kantonalen Verwaltungseinheiten und den Verbänden (einschliesslich SOCIALBERN) direkt an die Institutionen zugestellt wurden und werden.

  • Die bisherigen Informationsschreiben der kantonalen Verwaltungseinheiten an die Institutionen finden Sie auch hier in gesammelter Form:
  • Weitere Dokumente für den Bereich Kinder und Jugendliche:
 
  • Im Fall von pandemiebedingten Personalengpässen sind Lockerungen der Schutzmassnahmen möglich, sofern alle möglichen Optionen der Personalorganisation und -rekrutierung vorgenommen wurden: Vgl. hierzu die aktuellesten Informationsschreiben der relevanten Ämter (Kap. 3.4): Informationen ALBA (GSI) / Informationen KJA (DIJ). Ferner vermitteln die Dachverbände über ihre Plattformen Fachhilfekräfte: